Krieger: Schwänze der Romantik - Geschichten verbinden

1,1 K 8 40 Writer: StuckInNightmares von StuckInNightmares
durch StuckInNightmares Folgen Sie Share
  • Per E-Mail teilen
  • Story melden
Senden An einen Freund senden Teilen
  • Per E-Mail teilen
  • Story melden

Vorgeschlagen von wolfspirit2865


unordentliche Wedgie-Geschichten

Ivypool lag wach in ihrem Nest. Sie starrte sehnsüchtig auf die schwarze Gestalt von Hollyleaf. Ivypool seufzte. An was denke ich gerade? Hollyleaf könnte mich nie lieben ... sie schalt sich. Ivypool versuchte einzuschlafen, aber sie konnte nicht. Ihre Gedanken wanderten immer wieder zu der süßen schwarzen Katze zurück; ihr weiches, nachtfarbenes Fell, ihre smaragdgrünen Augen.
Ivypool schaffte es endlich, in einen unruhigen Schlaf zu treiben, und selbst im Traumreich waren ihre Gedanken voll von Hollyleaf.

***



Ivypool erwachte zu einem Stoß in ihrer Seite. Sie blinzelte mit ihren dunkelblauen Augen und sah ihre Schwester Dovewing. Ivypool stöhnte innerlich. Was will sie jetzt?
'Ivypool, Brambleclaw möchte, dass wir mit Thornclaw und Hollyleaf auf Patrouille gehen.' Erklärte Dovewing. Ivypool sprang bei der Erwähnung ihres Schwarms auf. 'Wach auf, Hollyleaf, oder?' fragte die graue Katze. 'Dornklaue und ich werden warten.' Und damit schlüpfte sie aus der Kriegerhöhle.
Ivypool beobachtete, wie Hollyleafs Flanke für ein paar Herzschläge anstieg und fiel, dann stupste er sie mit ihrer ganzen Pfote an und wollte ihr Fell fühlen. Hollyleafs Kopf ruckte hoch. 'Was?' sie murmelte schläfrig. Ivypool zog ihre Pfote weg, als hätte sie Hollyleaf verletzt. 'Oh, Brambleclaw will, dass du mit mir, Dovewing und Thornclaw, in der Dämmerung patrouillierst.' Ivypool sagte es ihr. Hollyleaf nickte. Sie stand langsam auf und streckte sich gähnend. 'In Ordung,'
Hollyleaf und Ivypool marschierten gemeinsam zu Dovewing und Thornclaw.  »Hat lange genug gedauert ... «, murmelte Thornclaw. »Entschuldigung«, antwortete Hollyleaf. 'Nun, lass uns loslegen.'
Die vier Katzen ließen den Eingang des Lagers und die Grenze zwischen ihnen und dem Riverclan frei, erneuerten die Duftmarken und sorgten dafür, dass der Riverclan auf ihrem eigenen Territorium blieb. Ivypool bemerkte, dass sie Hollyleaf ansah. Sie liebte die Art und Weise, wie sich ihre Muskeln unter ihrem glatten Fell kräuselten, wie ihre grünen Augen sich bewegten, wachsam bei jeder Bewegung, jedem Geräusch.
'Was guckst du?' Fragte Hollyleaf plötzlich und riss Ivypool aus ihrer Trance. Ivypool spürte, wie sich ihr Fell erhitzte und sie war sich sicher, dass sie rot wurde. 'Oh, äh ... nichts ...' stammelte sie. Hollyleaf sah sie fragend an, sagte aber nichts mehr. Ivypool stellte dann fest, dass sie von Hollyleaf besessen war. Alles, woran sie dachte, führte zu der schwarzen Katze. Dies ist mehr als nur eine Schwärmerei, Sie realisierte. ich Liebe ihr!

dunkle eine richtung

***


Streiche, um in der Öffentlichkeit zu ziehen

Ivypool saß neben der Kriegerhöhle und knabberte an einer Maus. Sie sah zu Hollyleaf hinüber, die eine Wühlmaus vom Freshkill-Stapel nahm. Ihre Blicke trafen sich und Ivypool schaute verlegen weg. Hollyleaf nahm ihre Beute und ging zu Ivypool.
'Hey bist du ok?' Sie fragte. Ivypool nickte. Sie spürte, wie Hollyleafs grüne Augen in sie brannten und nach Antworten suchten. 'Nun, wenn du jemals über irgendetwas reden willst, bin ich hier.' sie murmelte. Ivypool holte tief Luft. 'Können ... können wir woanders hingehen?' Sie fragte. Hollyleaf nickte. »Komm schon«, befahl sie, stand auf und ging zum Eingang.
Ivypool folgte ihr und ihre Beine fühlten sich wackelig an. Die beiden Kätzinnen gingen durch den Wald, bis sie zu einem kleinen Ebereschenbaum kamen, wo sie sich niederließen. Hollyleaf begann sich zu putzen und sah dann zu Ivypool. Ivypool holte tief Luft. 'Kannst du ein Geheimnis für dich behalten?' Sie fragte. Hollyleaf nickte und Ivypool sah in diesen grünen Tiefen, dass sie es ernst meinte.
Ich war in letzter Zeit sehr gestresst. Dovewing und ich driften wegen dieser dummen Prophezeiung immer weiter auseinander! ' Ivypool fing wütend an. Hollyleaf nickte und ihre Ohren lagen flach auf ihrem Kopf. 'Ich weiß, wie du dich fühlst ...', murmelte sie. Ivypool dachte dann an Hollyleafs Brüder Lionblaze und Jayfeather. Sie drückte sich tröstend gegen Hollyleaf und freute sich, als Hollyleaf sie ließ. 'Und ... ich habe im Dunkelwald trainiert ...', gestand Ivypool leise. Hollyleafs Augen weiteten sich leicht, sie tat nichts. 'Aber ich mache es nur, um sie auszuspionieren!' Ivypool fügte schnell hinzu und Hollyleaf lächelte leicht. »Ich wusste, dass du die besten Absichten hast«, schnurrte sie und leckte sich über Ivypools Ohr.
Ivypool fühlte sich innerlich warm an; Das Lecken war nichts, was freundliche Kumpels gaben, aber für sie bedeutete es die Welt. 'Und es gibt etwas, das ich dir schon lange erzählen wollte ...', fuhr sie zögernd fort. Sie sah Hollyleafs tief in die Augen und starrte zurück. 'Hollyleaf ... ich liebe dich!' Ivypool platzte heraus.
Hollyleaf sah sehr überrascht aus. 'Du liebst mich?' Ivypool nickte, befürchtet, dass Hollyleaf nicht dasselbe fühlte. Ivypool schloss die Augen und bereitete sich auf Hollyleafs Wut vor. Stattdessen spürte sie, wie etwas sie gegen den Boden drückte, ihr warmes Fell an ihr drückte und eine raue Zunge sie mit Licks bedeckte. 'Ich liebe dich auch! Ich habe immer!' Hollyleaf gab zu. Und als Ivypool ihre Augen öffnete, lächelte Hollyleaf.